> Zurück

Spielbericht FC Turgi 1 - FC Muri 3 4-0 (1-0)

Zlotorowicz Stephan 15.10.2017

Mit dem FC Muri 3 stand uns ein "heisser" Gegner gegenüber. Muri, seit 6 Spielen ungeschlagen, konnte uns mit einem "Dreier" in der Tabelle nach Verlustpunkten überholen. Entsprechend seriös und motiviert wollten wir dieses wichtige Spiel angehen. Doch bereits beim Aufwärmen zeigte sich, dass wir an diesem tollen Fussballsamstag wohl nicht nur gegen den Gegner sondern auch gegen uns spielen werden.

Und so starteten wir dann auch in das Spiel. Immer einen Schritt zu spät, mussten wir dem Gastteam von Anfang an das Spieldiktat überlassen. Wir mussten einiges an Glück in Anspruch nehmen, dass wir nach knapp 10 Minuten nicht bereits im Rückstand waren, als der Murianer Stürmer den Ball aus knapp drei Metern über das leere Tor schoss. Wir fanden zwar anschliessend etwas besser ins Spiel, hatten aber nach wie vor viel zu viele Ballverluste in der Vorwärtsbewegung und auch das Zweikampfverhalten war absolut ungenügend. In der 35. Minute dann wie aus heiterem Himmel der 1-0 Führungstreffer. Ein hoher Ball von Pasci K. in den 16er führte zu einem Abpraller und Roger erzielte mit einer tollen Direktabnahme seinen ersten Treffer im Dress des FC Turgi. Besser wurde es anschliessend zwar nicht, aber immerhin konnten wir die schmeichelhafte Führung in die Pause retten.

Gesenkte Köpfe in der Kabine, die eigene Unzufriedenheit war spürbar. Mit der klaren Ansage, dass wir besser sind als bisher präsentiert und dem Ziel die schwache Leistung der ersten Hälfte auszumerzen, ging es zurück aufs Spielfeld.

Streuni wurde für den verletzten Ivi eingewechselt und mit dem Anstoss zur zweiten Halbzeit zeigte sich umgehend eine Reaktion des gesamten Teams. Mit mehr Wille und Einsatz gewannen wir plötzlich die Zweikämpfe und gewannen langsam die Überhand über das Spiel. In der 56. Minute der nächste Wechsel, Manu kam für Roger. Und bereits mit seinem zweiten Ballkontakt konnte Manu den zweiten Treffer erzielen. Nach Vorarbeit, notabene von Manu mit seinem ersten Ballkontakt, wurde Dani nach einem 40-Metersprint im 16er umgerissen und den fälligen Penalty verwandelte Manu souverän. Mit der 2-0 Führung im Rücken kontrollierten wir das Spiel, ohne dass das Gastteam uns nochmals gross in Bedrängnis bringen konnte. Die nächste Auswechslung stand an, Albis signalisierte, dass er Krämpfe hat und nicht mehr weiterspielen kann. Bobi stand schon bereit, da erzielte Albis in der 75. Minute mit einem herrlichen Dropkick den dritten Treffer und durfte gleich auf der Bank Platz nehmen. Bobi übernahm die Aussenläuferposition von Streuni, welcher neben Manu in den Sturm wechselte. Kurz vor Schluss dann noch ein unglaublicher Energieanfall von Elba. Am eigenen 16er übernahm er den Ball und sprintete mit dem Ball am Fuss an allen Gegenspielern vorbei, spielte am gegnerischen 16er (!!!) quer zu Streuni, welcher das Leder humorlos zum 4-0 Endstand unter die Latte drosch.

Dank einer deutlichen Steigerung in der zweiten Hälfte und dem gleichzeitigen (erzwungenen) Nachlassen des Gegners, konnten wir einen wichtigen "Dreier" einfahren.

Aufstellung Turgi 1: F.Banholzer - D.Züfle, S.Oberholzer, P.Moor, E.Lubishtai - H.Lourenco, P.Knall, A.Crameri, I.Stevanovic (M.Renold) - R.Grosswiler (M.Brack), A.Corti (B.Vasiljevic)