> Zurück

Spielbericht Cup 1/16 Final: FC Turgi 1 - FC Koblenz 0-3 (0-1)

Zlotorowicz Stephan 20.09.2017

Auch im zweiten Cupspiel dieser Saison trafen wir mit dem FC Koblenz auf einen 2.-Ligisten. Ein Spiel in welchem wir nichts zu verlieren hatten, die Favoritenrolle konnte ganz klar dem Gastteam zugeordnet werden.

Der Start ins Spiel gelang uns nicht schlecht. Auf dem schwer bespielbaren Terrain versuchten es die Koblenzer immer wieder mit hohen Bällen in Richtung unseres Strafraums, ohne uns jedoch gross in Bedrängnis bringen zu können. Gefährlich wurde es nur bei Einwürfen, welche wie Flanken in unseren "16-er" geflogen kamen. Und so fiel dann auch in der 10. Minute das glückliche 0-1 für den Favoriten. Nach einem Einwurf nutzten die Koblenzer das Durcheinander in unserem 5-Meter-Raum und stocherten den Ball irgendwie über die Linie. Wir versuchten jedoch unserem Konzept treu zu bleiben und kamen zu einigen Abschlussaktionen. Leider fehlte uns in diesen Momenten etwas die letzte Präzision und Entschlossenheit. Dann wurde es hektisch - erst ein ungeahndetes Foulspiel an Streuni abseits des Spielgeschehens, dann ein Gerangel, ein Faustschlag eines Koblenzers und ein Wegschüpfen des Gegners von Streuni - führten in der 30. Minute zu einem Platzverweis für Koblenz und einer gelben Karte für Streuni. Heftige Diskussionen von seitens des Gastteams führten zu einem Spielunterbruch von über 10 Minuten. Wir liessen uns aber auch von dieser unfreiwilligen Pause nicht aus der Ruhe bringen, mussten aber Streuni wegen akuter "Rotgefahr" durch Ivi ersetzen. Mit diesem 1-0 Rückstand ging es dann auch in die Pause.

In der zweiten Halbzeit waren mehr Ballbesitz und auch Geduld gefordert. Wir wussten, dass unsere Chancen kommen werden und wir diese dann konsequent auch nutzen müssen. Eine kleine Unachtsamkeit bei einem Standard brachte uns dann aber nach fünf Minuten Spielzeit noch weiter ins hintertreffen. Bei einem kurz gespielten Corner der Koblenzer schlief das ganze Team und prompt stand es 0-2. Mit den Einwechslungen von Manu für Beni und Elba für Sämi und gleichzeitiger Systemumstellung versuchten wir nochmals die Wende herbeizuführen. Wir erarbeiteten uns einige Chancen, die Besten durch Pasci Knall, welcher am Torhüter scheiterte und Albis welcher gleich zwei Mal in aussichtreichter Position das Tor verfehlte. So kam es wie es kommen musste, mit einem Konter in der Nachspielzeit erzielte das Gastteam noch den dritten Treffer zum Schlussresultat von 0-3.

Ein schlussendlich klares Ergebnis, mit etwas mehr Cleverness und Zielstrebigkeit wäre aber auch diesmal mehr dringelegen. Trotz der Niederlage schauen wir auf zwei tolle Cupspiele, mit vielen positiven Emotionen und Erfahrungen zurück!

Aufstellung Turgi 1: F.Banholzer - D.Zumsteg, S.Oberholzer (E.Lubishtani), P.Moor, D.Züfle - M.Renold (I.Stevanovic), P.Knall, T.Oberholzer, D.Burger - B.Ammann (M.Brack), A.Corti