> Zurück

FC Energie Beznau vs. FC Turgi 2 ( 1:2 ) 1:3

Amstutz Björn 04.09.2017

FC Energie Beznau vs. FC Turgi 1:3

Torhüter: Banholzer Florian

Verteidiger: Melliger Moritz ( Zantedeschi Luca ), Vogt Adrian, Carchedi Fabio, Weber Marco ( Madonia Weber ),

Mittelfeld: Abramovic Damir(C) ( Kolica Argzon), Winter Basil, Madonia Marco ( Beqiraj Qendrim ), Maina Luca ( Dzakula Nemanja )

Sturm: Mazzamuto Andrea ( Maina Luca ), Süess Marc ( Di Stefano Giuseppe )

Ersatzspieler: Di Stefano Giuseppe, Zantedeschi Luca, Kolica Argzon, Dzakula Nemanja, Beqiraj Qendrim  

 

Montagabend leichter Nieselregen und perfekte Temperatur für das 3. Meisterschaftsspiel in Beznau. Der Gegner hatte seine ersten beiden Spiele gewonnen und wir wollten nach der letzten Niederlage wieder einen Sieg einfahren.

Wieder mal stand eine fast komplett neue Mannschaft auf dem Feld. Glück oder Kopfzerbrechen für den Trainer denn auch die Bank war stark besetzt. Der erste Angriff gehörte uns obwohl das Heimteam Anspiel hatte. So dauerte es keine 2 Minuten als Marco M. den Einwurf ausführte und Marc S. per Kopf direkt in den 16ner verlängerte. Der Neuzugang Luca M. stocherte im gegnerischen 5er den Ball ins Netz. 0 zu 1 hiess es also.

Leider war es kein schönes Spiel und wir konnten nicht unser Spiel aufzeigen. Weite Pässe bei dem kleinen Feld war fehl am Platz und unser Kurzpassspiel war voll mit Fehlpässen. Ein Pfiff vom Schiri führte zur nächsten Chance. Cirka aus 22m setzte Damir A. den Ball und forderte keinen Abstand was für die Gegner sehr überraschend kam denn der Ball landete bereits präzise im Tor. Verwunderung herrschte, denn der Torhüter stellte immer noch seine 4 Mann Mauer. 0 zu 2 in der 20 Minute. Es blieb weiterhin ein 5. Liga gekickte welches von aussen kaum anzuschauen war.

Die Gegner kamen immer besser ins Spiel und erspielten sich auch Chancen, doch der Torhüter Flo war zur Stelle - nur einmal war es sehr brenzlig da schmetterte der Beznauer Stürmer den Ball aus 2 Metern über die Latte.  Eigentlich hätte dies eine Warnung sein sollen doch auch beim nächsten Angriff wurden wir über die Aussenbahn überloffen und der Gegner kam Problemlos zum Torabschluss. 1:2 kurz vor der Pause.

Dementsprechend war die Halbzeitansprache etwas lauter denn unser Trainer war unzufrieden weil er weiss das mehr in uns steckt. Somit kam es zum Blockwechsel  4 neue Spieler sollten neuen Wind bringen. Doch das gekicke ohne Spielfluss nahm weiter seinen Lauf. Trotz sehr vielen Chancen die kläglich vergeben wurden war es ein schlechtes Spiel ohne Aufbau.

Das Heimteam kam sogar noch zu einer sehr guten Chance welche aber Marco W. mit einer Cannavaro Grätsche gekonnte verhinderte.  Statt dem 2 zu 2 folgte somit das 1 zu 3 in der 63 Minute. Den ersten Schuss von Nemanja konnte der Torhüter noch verhindern doch Marc S. verwandelte mit dem Nachschuss welches uns dann schlussendlich doch den Auswärtssieg einbrachte.

Danke an die Zuschauer für die sportliche Unterstützung.

Erstellt von Damir Abramovic